EIN GROSSER TEIL DES WEGES IST GESCHAFFT.
HELFEN SIE, DIE LETZTEN ETAPPEN ZU BEWÄLTIGEN. WERDEN SIE ZUM REINOLDIRETTER!




Der Chor: Herzstück sanieren

Er ist das Herzstück von St. Reinoldi: der Chorraum. Wer die Kirche betritt, schaut unweigerlich zu ihrem strahlenden Zentrum. Sowohl stadtgeschichtlich als auch kunsthistorisch gehört der spätgotische Chor zu den bedeutendsten Bauwerken Dortmunds. Umso entscheidender ist es, ihn vor dem Verfall zu bewahren.

DRITTER BAUABSCHNITT: DER CHOR

Art der Arbeiten:

Umfassende Fassadensanierung

Kosten bisher (Teil Chor & Sakristei)

 782.000 Euro

Bevorstehende Kosten insgesamt:

1.024.000 Euro

Start:

Frühjahr 2013

vorauss. Abschluss:

Ende 2016

Marode  Mauern

Marode Mauern sind wie in der ganzen Kirche auch das zentrale Problem des Chors. Zu viel musste im Lauf der Jahrhunderte zu bruchstückhaft überarbeitet werden - und trotz aller Mühen, die aufgewendet wurden, waren es natürlich vor allem die Restriktionen an Material und Investment, die in den ersten Nachkriegsjahren Sollbruchstellen im Mauerwerk hinterlassen haben. Dort konnte sich die zerstörerische Kraft der Witterung entfalten.

Das hat nun ein Ende: In der letzten Bauphase wurden bereits Teile des Chorhauses einschließlich der Sakristei restauriert. Teure Überraschung: Bei den Arbeiten entdeckten die Maurer Risse in einem Werkstein, der eine Fiale schmückte. Von dem gotischen Türmchen musste daraufhin eine Kopie hergestellt werden – zwölf zusätzliche Wochen Arbeit inklusive.

 Höhepunkt und Abschluss

Jetzt wartet der Höhepunkt: 2016 sollen die Arbeiten im Herzstück von St. Reinoldi abgeschlossen werden. Der Chorraum wird zunächst eingerüstet. Dann entscheiden Fachleute vom Kirchenkreis, der unteren Denkmalsbehörde sowie dem westfälischen Amt für Denkmalpflege im Detail, wie hoch der Schaden ist und wo zum Beispiel Steine ausgetauscht werden müssen. Schon jetzt ist klar, dass die Arbeiten dringend geboten sind, um zu verhindern, dass sich Steine lösen. Entsprechend wird die Fassade instandgesetzt und gereinigt. Auch die vier großen Fenster sollen wieder glänzen und das Dach neu gedeckt werden.

chor_bild1.jpg

Nimmt die Außenhülle Schaden, wären auch die
kostbaren Einbauten im Chor gefährdet – wie das
traditionsreiche Chorgestühl.


FINANZIERUNGS-BAROMETER

AKTUELLER STAND

SPENDENKONTO

BANKVERBINDUNG

Stiftung St. Reinoldi
Sparkasse Dortmund
IBAN: DE32 4405 0199 0001 1722 80
BIC: DORTDE33XXX
Betreff: rettet reinoldi

Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus. Teilen Sie uns dafür bitte Ihre Adresse mit.

KONTAKT

STADTKIRCHE ST. REINOLDI

Stadtkirche St. Reinoldi
Pfarrer Michael Küstermann
Ostenhellweg 2
44135 Dortmund
Telefon: 0231-8823009
E-Mail: kuestermann@sanktreinoldi.de
Internet: www.sanktreinoldi.de 

STIFTUNG DENKMALSWERTE KIRCHE

STIFTUNG DENKMALSWERTE KIRCHE

Die Stiftung St. Reinoldi ist Teil der Stiftung Denkmalswerte Kirchen in Dortmund und Lünen